Startseite | Impressum | Disclaimer
Pfeil THW Pfeil LV Pfeil GST Pfeil Ortsverband Mülheim Pfeil

Wir brauchen Verstärkung

verstaerkung

Der OV Mülheim sucht auch in diesem Jahr junge Frauen und Männer, die sich in ihrer Freizeit sinnvoll und ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen wollen. Wir bieten interessante Tätigkeitsfelder.

Menschen helfen, Katastrophen bewältigen oder gar verhindern: wenn Ihnen eine solche Arbeit Spaß machen würde, dann sind Sie beim OV Mülheim richtig.

Bewerbungen können telefonisch, per Fax oder per e-mail an uns geschickt werden. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Tel.: (0208) 48 86 25

Fax: (0208) 46 06 89

per E-Mail

Besucherzähler

HeuteHeute77
GesamtGesamt156494

Helfer für einen Tag – Meldung vom 11.08.2018 –

 klare arno_btw17_b_0018-512x600Arno Klare (MdB)

Der OV Mülheim erhielt am Samstag prominente Hilfe während des Übungstages. Der Bundestags- abgeordnete für Mülheim/Essen Arno Klare hat sich in den vergangenen Jahren bei den verschiedensten Anlässen immer wieder für die Belange des OV Mülheim in Berlin eingesetzt.

Jetzt hatte er den Wunsch geäußert während der Sommerpause des Bundestages einmal einen Dienst beim THW mitzumachen. Dem Wunsch konnte sich die OV-Führung natürlich nicht verschließen. Wann hat man schon mal einen solch prominenten „Helfer“ in seinen Reihen. Obwohl das Angebot zur Mitarbeit ziemlich kurzfristig beim OV eingetroffen war, konnte Arno Klare seinen „Dienst“ bei der Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) antreten.

Am Samstag war für die FGr W die Ausbildung am Sonargerät und am Unterwasser - ROV (Remotely Operating Vehicle = Ferngesteuertes Fahrzeug) geplant. Das Sonargerät liefert mit seiner Downscan- und Sideimaging- Technologie mit hochauflösendem Bildschirm nahezu fotorealistische Abbildung von Unterwasserstrukturen und Gegenständen sowie Personen auf dem Grund von Gewässern mit bis zu 60 Meter Wassertiefe.

Das Schlauchboot, mit dem die Übung durchgeführt werden sollte, wurde im Hafen mit Hilfe des Ladekran-LKW zur Wasser gelassen, die Ausrüstung wurde verladen und dann machten sich die Helfer mit Arno Klare auf flußaufwärts zum Übungspunkt im Bereich der Friedrich-Wilhelm-Hütte.

Bei den diversen Ortungsrunden auf der Ruhr versuchte Arno Klare die Bilder des Sonargeräts mit Hilfe der Profis zu deuten. „Ich habe nichts wirklich sicher erkannt, das ist ja wie beim Ultraschall vor 30 Jahren bei Schwangeren. Ohne Erklärung sieht man nichts“ .

Im Anschluß an seine Erfahrungen beim Sonargerät stand den Bundestagsabgeordneten die Arbeit mit dem Tauchroboter ROV auf dem Programm. Obwohl er mit diesem Gerät noch nie gearbeitet hatte, war ein gewisses Talent nicht von der Hand zu weisen.

Bei der Nachbesprechung der Übung äußerte Arno Klare seine Bewunderung für die freiwilligen Helfer der FGr W, die sich in ihrer Freizeit intensiv und mit viel Enthusiasmus dieser höchst anspruchsvollen Arbeit widmen. Denn nur mit ständigem Training sind die Helfer in der Lage die komplizierte Technik sinnvoll einzusetzen.

Wer viel arbeitet soll auch gut essen. Diesem Motto folgend nahm der „Helfer“ Klare sein Mittagessen (Rostbratwurst vom Grill mit Kartoffelsalat) zusammen mit jungen Helfern der THW-Jugendgruppe ein.

Die Führung und die Helfer des OV Mülheim haben sich über den Besuch von Arno Klare sehr gefreut. Dieser Besuch zeigt die Wertschätzung für die Arbeit der „Ehrenamtlichen“ und spornt noch einmal zusätzlich an.

 

IMG 0317-1